Polizei sucht Zeugen zu Vorfall auf Freiberger Weihnachtsmarkt

Freiberg: Der Betreuer eines geistig behinderten 33-jährigen Mannes aus Freiberg informierte die Polizei in der vergangenen Woche, dass der 33-Jährige Opfer einer Körperverletzung geworden sein könnte.

Er war am 02.12.2008 auf Gesichtsverletzungen aufmerksam geworden. Als er den Mann danach befragte, habe dieser angedeutet, dass es am Montagabend (01.12.2008) auf dem Weihnachtsmarkt passiert sei. Unbekannte hätten verlangt, dass er ihnen Glühwein bezahlt. Als der Geschädigte dass verneinte, wäre er geschlagen worden. Bisherige Ermittlungen konnten den geschilderten Sachverhalt nicht bestätigen. Auch das Opfer selbst ist nicht in der Lage gewesen, den Hergang näher zu beschreiben bzw. Hinweise zu den unbekannten Männern zu geben.

Die Polizei sucht deshalb Zeugen, die am Montagabend, kurz nach 18.00 Uhr, auf dem Freiberger Weihnachtsmarkt, möglicherweise im Bereich Waisenhausstraße, in der Nähe des Geschäftes „Zeeman“, Beobachtungen gemacht haben, die mit dem geschilderten Sachverhalt im Zusammenhang stehen könnten. Der Geschädigte ist sehr groß (etwa 2 m) und könnte wegen seiner Größe aufgefallen sein. Er hatte sein Fahrrad schiebenderweise bei sich. Hinweise nehmen das Polizeirevier Freiberg, Tel. 03731 70-0, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung