Polizei warnt vor dubioser Autogewinn-Betrugsmasche

Oederan: Vor einer dubiosen Betrugsmasche, bei der die Täter mit dem Gewinn eines Luxus-Autos winken, will die Flöhaer Polizei warnen.

Opfer dieser Betrüger ist kürzlich ein junger Mann aus Oederan geworden. Der 19-Jährige hatte vor geraumer Zeit an einem Gewinnspiel im Internet teilgenommen. Anfang Juni erhielt der Mann einen Anruf, dass er sich unter einer bestimmten Telefonnummer melden soll. Dort meldete sich ein angeblicher Notar, der dem 19-Jährigen sagte, er habe einen Mercedes SLK im Wert von knapp 46.000 Euro gewonnen. Eine zusätzliche E-Mail der sogenannten Gewinnermittlungszentrale bestätigte ihm sein „Glück“. Gleichzeitig wurde der Mann aufgefordert, 460 Euro an eine Adresse in der Türkei zu überweisen. Diese Summe wäre die Hälfte der Überführungskosten für das Fahrzeug, an denen er sich beteiligen müsse. Später würde er diese Summe zurückbekommen.

Nachdem der „Gewinner“ die Summe überwiesen hatte, wurde er noch zwei Mal zu Überweisungen aufgefordert. Begründet hat man dies zum einen mit Schwierigkeiten bei der Zulassung des Wagens und zum anderen sei der Pkw bei einem Unfall geschädigt worden. Auch diese Überweisungen nahm der in froher Erwartung seines Gewinns Seiende vor. Bei einer geforderten vierten Überweisung gingen bei dem jungen Mann dann die Alarmglocken an und er erstattete Anzeige bei der Polizei, die nun wegen Verdachts des Betruges ermittelt. Bis heute hat der 19-Jährige das Traum-Auto nicht erhalten, allerdings er ist mittlerweile um insgesamt über 1.800 Euro ärmer.

Die Polizei rät: Seien Sie skeptisch bei Gewinnversprechen, die Sie per Post oder
E-Mail erhalten. Die Täter wollen Ihnen nichts Gutes tun, sondern nur an Ihr gutes Geld. Ziehen Sie eine Vertrauensperson zu Rate oder wenden Sie sich vor dem Schaden an die Polizei oder eine Beratungsstelle.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar