Polizei warnt vor falschen Polizisten am Telefon

Freiberg- In Freiberg haben mehrere Anwohner einen Anruf von vermeintlichen Polizisten erhalten. Die Anrufer erzählten von einem angeblichen Überfall, bei dem zwei Tatverdächtige festgenommen worden.

In der weiteren Folge wurden Fragen zu persönlichen Verhältnissen und Besitztümern gestellt. Die acht Angerufenen ließen sich auf die Betrugsmasche nicht ein und verständigten die Polizei.

Die Polizei warnt vor derartigen Betrügern am Telefon und rät zu folgenden Maßnahmen:

  • Geben Sie am Telefon niemals Auskünfte zu Ihren finanziellen Verhältnissen oder anderen vertraulichen Informationen, auch wenn die Anrufer behaupten, Mitarbeiter offizieller Stellen zu sein!
  • Übergeben Sie weder Geld noch Wertsachen an Fremde! Die Polizei wird Sie niemals telefonisch auffordern, Ihre Wertsachen zu übergeben, Geld vom Konto abzuheben oder zu überweisen.
  • Sprechen Sie über derartige Anrufe mit Angehörigen oder Vertrauenspersonen! Kontaktieren Sie Ihre örtliche Polizeidienststelle unter den offiziellen Rufnummern oder rufen Sie im Zweifel die Polizei über den Notruf 110!
  • Geben Sie diese Informationen in Ihrem Bekanntenkreis weiter, besonders auch an ältere Menschen, die gezielt von Betrügern kontaktiert werden!