Polizei will Straßenkriminalität im Partyviertel eindämmen

Dresden – Die Polizei setzt ihren Kampf gegen die Straßenkriminalität in der Neustadt fort. Am gesamten Wochenende gab es dazu einen weiteren Einsatz. Die Beamten stellten mehrere Straftaten fest, darunter Diebstahl, Drogendelikte und Körperverletzung. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich größtenteils um Deutsche, Tunesier, Syrer und Libyer. Auch die Polizisten selbst mussten sich gegen Übergriffe verteidigen. So bedrohte ein 18-jähriger Deutscher einen Polizisten mit einer Bierflasche an der Louisenstraße. Er wollte damit einen festgenommenen Mann freipressen. In einem Café an der Alaunstraße würgte ein 28-jähriger Libyer einen Polizisten unvermittelt von hinten und versuchte, einen Festgenommenen zu befreien. Der Libyer war stark betrunken, ein Test ergab einen Wert von deutlich über zwei Promille.