Polizei zieht Jahresbilanz

Die Stadt Chemnitz ist auch weiterhin sicher.

Zu dieser Einschätzung kommt die Polizeidirektion Chemnitz Erzgebirge in ihrer Kriminalstatistik für das vergangene Jahr.

Demnach gab es in unserer Stadt etwas mehr als 22.500 Straftaten, von denen aber 61 Prozent aufgeklärt werden konnten. Die beste Quote unter den drei sächsischen Großstädten.

Zuwächse gab es aber auch, vor allem bei den Diebstählen sowohl bei Fahrrädern als auch aus Wohnungen, Gartenlauben und Kellern. Sorgen machen den Beamten aber auch weiterhin die Einbrüche und die Diebstähle bei den Autos.

Allein in der Stadt Chemnitz gingen diese im vergangenen Jahr um knapp 17 Prozent nach oben.

Dabei wurden 539 Autos aufgebrochen und ausgeräumt, gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um mehr als 100 Autoaufbrüche.

198 Fahrzeuge wurden zudem gestohlen, oftmals trotz moderner Sicherungssysteme.

Die Polizei rät auch weiterhin, keine Wertsachen in den Fahrzeugen zu lassen und führt deshalb verstärkt Kontrollen durch, so wie hier im vergangenen Jahr in Chemnitz.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar