Polizeibericht vom Pfingstsonntag

Hier gibt es den Polizeibericht aus dem Großraum Chemnitz

Chemnitz Zentrum: peinlicher Auftritt
Am Samstag gegen 09:15 Uhr erschien im Vorraum des Polizeirevier eine männliche leicht alkoholisierte Person und teilte mit, dass sie soeben von der Schwägerin aus seiner Wohnung ausgesperrt wurde. Die Person war nur mit einem „Fußabtreter“ und Socken bekleidet. Dem 39-jährigen Chemnitzer, welcher auf der Promenadenstraße wohnt wurde geholfen, indem der Hausmeister zum Öffnen der Wohnungstür verständigt wurde.

Altendorf: Brandmelder ausgelöst
Durch einen Brandmelder kam es heute Nacht gegen 01.40 Uhr zum Ein satz der Feuerwehr in einem Objekt auf der Flemmingstraße. Bei Eintreffen wurde vor Ort ein 30-jähriger Angestellter festgestellt, welcher im dortigen Keller mit einer Flex an einem Grill gearbeitet hatte. Durch den beim Flexen entstehenden Rauch wurde der im Keller befindliche Rauchmelder ausgelöst. Durch die Berufsfeuerwehr wurde der Rauch aus dem Keller geblasen. Sachschaden entstand nicht.

Sonneberg – trunkig und ohne Führerschein
Sonntag, gegen 01.40 Uhr wurde auf der Augustusburger Straße ein PKW VW kontrolliert. Beim 31-jährigen Fahrzeugführer wurde Alkoholgeruch festgestellt. Der Atemalkoholtest ergab 2,36 Promille. Einen Führerschein konnte der PKW-Fahrer nicht vorweisen, da dieser gerichtlich entzogen wurde. Eine Blutentnahme wurde angeordnet.

Borna-Heinersdorf – ohne Licht und blau
Am Sonntag, gegen 01.40 Uhr stellten Beamte auf der Blankenauer Straße einen Fahrradfahrer ohne Licht fest. Als er die Beamten bemerkte, sprang dieser sofort von seinem Fahrrad und kam beinahe zu Fall. Bei einem Alkoholtest wurden 2,24 Promille festgestellt. Eine Blutentnahme wurde beim 31-Jährigen angeordnet.

Glauchau – Verdacht Unglücksfall
Durch Bürgerhinweis wurde gestern morgen gegen 09.00 Uhr bekannt, dass am Ufer der Mulde, am Wehr der Flutrinne Bekleidungsgegenstände herumliegen und ein herrenloser Hund umherstreunt. Nach Prüfung des Fundortes durch Polizeibeamte ergab sich der Verdacht, dass eine oder mehrere Personen im angetrunkenen Zustand gebadet hatten und es zu einem Unglücksfall gekommen ist. Erhärtet wurde dieser Verdacht durch leere Alkoholflaschen und vorgefundene Gegenstände (Rucksack, Decke, Schuhe, Unterwäsche) sowie den herrenlosen Hund. Zur Suche im Bereich der Stadtmulde bzw. an der Flutrinne wurde die FFw Glauchau, mehrere Polizeibeamte, einschließlich eines Fährtenhundeführer im Einsatz. Im Laufe der Suchmaßnahmen meldeten sich die Jugendlichen, welche in der Nacht eine Party mit Anbaden gefeiert hatten. Da diese um Mitternacht von anderen Jugendlichen belästigt wurden verließen sie fluchtartig den Bereich und fanden dann auf Grund der Dunkelheit ihre Habseligkeiten nicht wieder.

Oelsnitz/ Erzgebirge – 2 mal Alkoholisiert unterwegs
Heute Nacht, gegen 00.30 Uhr wurde auf der Bahnhofstraße ein PKW Renault kontrolliert. Der 27-jährige Fahrzeugführer stand unter Alkoholeinfluß. Ein Test ergab 2,04 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Gegen 01.50 Uhr wurde der 27-Jährige erneut mit dem PKW fahrend auf der Bahnhofstraße festgestellt. Ein Test ergab immer noch 1,62 Promille. Erschwerend kommt jetzt noch dazu, dass er ohne Fahrerlaubnis fuhr. Es wurde erneut eine Blutentnahme angeordnet.

Claußnitz – schnelles Handeln der Feuerwehren
Bei der Verschweißung von Dachbahnen auf einem Scheunenanbau, kam es am Samstag gegen 15.00 Uhr zu einem Brand auf der Friedensstraße. Das Feuer breitete sich auf die Scheune aus. Nur durch das schnelle und umsichtige Handeln der Feuerwehren (Claußnitz, Diethensdorf, Markersdorf und Röllingshain) konnte größerer Schaden verhindert werden. Für das Wohnhaus selbst bestand keinerlei Brandgefahr. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Brandschaden wird auf ca. 10000,- Euro geschätzt.

Stadt Mittweida – auf Grund Alkohol total verfahren
Heute Nacht gegen 01.30 Uhr wurde ein PKW Ford in Mittweida auf der Leipziger Straße einer Kontrolle unterzogen. Auf Grund Alkoholgeruch, schwankender Gang und undeutlicher Aussprache wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Der Test ergab 1,44 Promille. Die 53-jährige Chemnitzerin gab an, dass sie von einer Pfingstfeier aus Kriebstein kommt und nach Hause will. (Die Kontrollstelle befand sich nicht in Richtung Chemnitz, sondern wieder in Richtung Kriebstein.) Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Nach den polizeilichen Maßnahmen fuhr sie mit einem Taxi nach Hause. 

Stadtgebiet Flöha – Einbruch in Fahrradladen
Sonntag morgen gegen 06.45 Uhr wurde festgestellt, dass auf der Turnerstraße die Schaufensterscheibe des Fahrradladens zerstört war. Der vor Ort geholte Besitzer stellte fest, dass ein Fahrrad im Wert von ca. 500 Euro aus der Auslage durch Unbekannt entwendet wurde. Die Höhe des Sachschadens isr noch nicht bezifferbar. 

Wolkenburg – Alkoholisiert unterwegs
Am Samstag, gegen 14.00 Uhr befuhr ein 43-jähriger Biker mit einer Suzuki Chopper die Straße „Zum Sportplatz“ aus Richtung Sportplatz kommend in Richtung Neue Heimat. Ca. in Höhe des dort befindlichen Wiesenparkplatz kam er auf Grund eines Fahrfehlers zum Sturz, wurde verletzt und wurde durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus verbracht, wo er ambulant behandelt wurde. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 1,8 Promille. Es wurde eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein sichergestellt.