Polizeibericht zum Demonstrationsgeschehen am 12. Oktober in Dresden

Während der Versammlungen von Pegida und „Sächsisch für Fortgeschrittene“ am Montagabend in der Innenstadt waren – laut Polizei – keine Störungen zu verzeichnen. Insgesamt 276 Polizeibeamte waren im Einsatz. +++

Die Versammlung des Pegida Fördervereins e.V. startete auf dem Theaterplatz gegen 18.45 Uhr. Nach einer Kundgebung führte ein Aufzug über die Sophienstraße, den Postplatz, die Wilsdruffer Straße, den Pirnaischen Platz, die St. Petersburger Straße, den Dr.-Külz-Ring, den Dippoldiswalder Platz über die Marienstraße und den Postplatz wieder zurück zum Theaterplatz. Die Abschlusskundgebung endete kurz nach 21.00 Uhr. Gegen eine Person wurde Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Eine weitere Versammlung stand unter dem Motto „Sächsisch für Fortgeschrittene“ und startete am Terrassenufer Ecke Lothringer Straße gegen 18.00 Uhr. Ein Aufzug führte anschließend über das Terrassenufer, der Straße Zwingerteich und die Ostra-Allee bis hin zum Postplatz. Dort endete die Versammlung gegen 20.15 Uhr.

Während der Versammlungen waren keine Störungen zu verzeichnen.

Insgesamt 276 Polizeibeamte waren im Einsatz. (ml)