Polizeigroßeinsatz in Markkleeberg

Markkleeberg – Ein Brief mit weißem Pulver versetzte das Jobcenter der Stadt in Unruhe. Als eine kristalline Substanz aus dem Umschlag bröselte verständigten die Mitarbeiter die Polizei. 

Am Mittwochmorgen kam es zu einem Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungskräften, als Mitarbeiter des Jobcenters in Markkleeberg einen Umschlag mit weißem Pulver erhielten. Der verdächtige Brief ging in der dortigen Poststelle ein. Beim Öffnen rieselte eine kristalline Substanz heraus.

Als die Einsatzkräfte eintrafen wurde die zweite Etage des Gebäudes evakuiert, etwa 30 Menschen wurden in Sicherheit gebracht. Die Substanz wurde sichergestellt und abtransportiert. In Chemnitz soll das Pulver untersucht werden. Nähere Informationen zur Substanz sind derzeit noch nicht bekannt.

Das betroffene Zimmer im Jobcenter wurde versiegelt und dekontaminiert und bleibt bis zur Freigabe durch das Gesundheitsamt verschlossen. Der Rest der Etage wurde noch am Mittwoch wieder für die Mitarbeiter freigegeben, Besucher durften das Jobcenter am Mittwoch jedoch weiterhin nicht betreten.