Polizeikontrollen in Chemnitz

Beamte der Verkehrspolizeiinspektion der PD Chemnitz-Erzgebirge führten am Dienstagvormittag eine Verkehrsüberwachungskontrolle durch.

Kontrolliert wurde zwischen 8 Uhr und 12 Uhr an der Zwickauer Straße/Reichsstraße und an der Werner-Seelenbinder-Straße/Reichenhainer Straße. Dabei wurde sowohl die Geschwindigkeit überwacht als auch auf Handy- und Gurtverstöße geachtet. Während der Aktion wurden 14 Geschwindigkeitsverstöße registriert, die alle im Verwarngeldbereich lagen. 

Eine Autofahrerin überfuhr eine Ampel bei Rot. Fünf Autofahrer telefonierten beim Fahren mit dem Handy ohne Freisprecheinrichtung. Ohne Gurt waren zwei Autofahrer unterwegs.

Technische Mängel an Fahrzeugen mussten dreimal beanstandet werden. Die zehn an der Kontrolle beteiligten Verkehrspolizisten wurden vor Ort von fünf MitarbeiterInnen der Bußgeldstelle unterstützt.

Mit insgesamt 21 festgestellten Ordnungswidrigkeiten konnten die Beamten eine positive Bilanz ziehen. Die Chemnitzer Verkehrspolizei dankt den vorbildlichen Verkehrsteilnehmern für ihre gute Fahr- und Verhaltensweise im Straßenverkehr.