Polizei sucht Zeugen nach Autoeinbruch

Leipzig - Die Polizei hatte in den vergangenen Tagen wieder einiges zu tun. Die wichtigsten Polizeimeldungen haben wir für Sie zusammengefasst.

Einbrecher gefasst

Im Leipziger Ortsteil Kleinzschocher informierte ein 53-Jähriger Mann die Polizei am Samstagmorgen über einen Einbruch in die Kundenräume einer Apotheke. Der Mann habe mit einer Warnbake oder dem Ellenbogen das Glas der Fensterscheibe eingeschlagen, sei in die Kundenräume eingestiegen und habe die Auslagen ausgeräumt. Mit einer großen weißen Tüte sei er dann auf den Gehweg gekrabbelt und wäre davon gelaufen. 

Bei dem Einbrecher handelte es sich, nach Aussagen des Zeugen, was im Anschluss dazu führte, dass der Dieb schnell gefasst werden konnte. Den Fluchtversuch des 24-Jährigen konnten die Polizeibeamten vereiteln. Als sie die Tüte des Flüchtigen prüften, kamen Medikamente jeglicher Art zum Vorschein. Das Diebesgut, sowie eine Plastiktüte mit pflanzlichen Inhalt wurden beschlagnahmt. Außerdem wurde beim Täter ein Alkoholwert von 1,24 Promille festgestellt. 

Gegen den 24-Jährigen wird jetzt wegen Diebstahls im besonders schweren Fall ermittelt. Er wird verdächtigt auch in eine Fahrschule eingebrochen zu sein. Dort hatte er zuvor ein 30x50 cm großes Loch in die Scheibe der Fahrschule geschlagen und versucht, einen gelben Werbeaussteller zu entwenden. Diesen ließ er allerdings auf dem Gehweg zurück. Es entstand ein Schaden in Höhe von circa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. 

Streit zwischen Hundespaziergängern

In Böhlitz-Ehrenberg ist am Sonntagnachmittag an einem Spazierweg unterhalb der alten Deponie ein Streit zwischen Hundehaltern eskaliert. Auslöser war ein unangeleinter Hund, von dem sich die Herrchen eines anderen Hundes bedrängt fühlten. Die Halte der unangleinten Hundes reagierten darauf mit Unverständnis und machten ihrerseits ihren Unmut Luft. Als der erstgenannte Hundehalter dann sein Smartphone hervorholte, um die Szene zu dokumentieren, geriet die 64-Jährige Zurechtgewiesene in Wut und schlug auf den Fotografierenden ein. Dabei versuchte sie mehrfach, das Telefon aus der Hand zu schlagen und nahm schließlich sogar einen Stein, den sie dann nach dem Handybesitzer warf. 

Es kam zwar nicht zu Verletzungen, allerdings riefen die Geschädigten die Polizei. Diese nahm dann eine Anzeige der Telefonbesitzerin auf.

Mehrere Fahrzeuge entwendet

Am vergangenen Wochenende wurden in Leipzig mehrere Fahrzeuge entwendet. Im Leipziger Ortsteil Marienbrunn konnten unbekannte Täter einen sicher abgestellten schwarzen 3er BMW einer 56-Jährigen Halterin klauen. Es entstand ein Schaden im Wert von 12.000 Euro. 

Weiterhin wurde in Connewitz einen grauen 1er BMW eines 52-Jährigen Halters auf bisher unbekannte Art und Weise entwenden. Dem Besitzer entstand ein Schaden von circa 15.000 Euro. 

Der Versuch eines Täters ein Auto in der, im Zentrum Ost gelegenen Kreuzstraße zu entwenden, konnte in den frühen Morgenstunden des Montags vereitelt werden. Eine aufmerksame 42-Jährige Hinweisgeberin teilte der Polizei mit, dass soeben eine männliche Person gewaltsam in einen abgestellten Opel Astra eingebrochen war, indem die Seitenscheibe der Fahrertür eingeschlagen wurde. Die Polizei war nach wenigen Minuten vor Ort. Die Beamten konnten eine Person, die versuchte sich in der Inselstraße zu verstecken stellen und durchsuchen.  Der 38-Jährige führte einen größeren Schraubendreher, eine Taschenlampe sowie eine weiße, betäubungsmittelverdächtige Substanz mit sich. Außerdem wurde bei dem Verdächtigen ein gestohlenes Handy aus einem anderen aufgebrochenen Auto gefunden. Die Ermittlungen gegen den Verdächtigen wegen besonders schweren Diebstahls sowie des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden eingeleitet. Eine konkrete Schadenshöhe konnte noch nicht genannt werden. 

 

Polizei sucht Zeugen

Am Sonntagnachmittag wurde in einen Jeep eingebrochen, der sich im Ortsteil Zentrum-Südost, genauer in der Liebigstraße/Talstraße befand. Ein unbekannter Täter schlug die hintere Seitenscheibe des ordnungsgemäß abgestellten Jeeps ein und entwendete daraus einen schwarzen Rucksack, der einer 18-Jährigen Geschädigten gehörte. Der Nutzer des Fahrzeugs war ihr Cousin. Im Rucksack befanden sich einen lila Damenjacke, ein Ladekabel sowie persönliche Gegenstände. Die Höre des Stehl- und Sachschadens steht noch nicht fest. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. 

Personen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Leipzig-Zentrum in der Ritterstraße 19-21 in Leipzig oder unter (0341) 7105-0 zu melden.