Polizeipräsident Dieter Kroll tritt seinen Dienst in Dresden an

Zu den anstehenden Schwerpunkten sagte er: “Neben dem umfangreichen Einsatzgeschehen in der Landeshauptstadt haben die Ermittlungen der Soko 19/2 Priorität.“ +++ 

Am Montag Vormittag trat Polizeipräsident Dieter Kroll seinen Dienst als Leiter der Polizeidirektion Dresden an. Der 57-Jährige wurde zunächst durch den Landespolizeipräsidenten Bernd Merbitz und Polizeidirektor Horst Kretzschmar begrüßt. Danach verschaffte er sich einen ersten Überblick über die Aufgaben in der Landeshauptstadt.

Polizeipräsident Dieter Kroll: „Ich bedanke mich bei Horst Kretzschmar, der in den vergangenen Wochen die Polizeidirektion Dresden verantwortungsvoll geleitet hat. Gleichzeitig freue ich mich auf die neue Aufgabe in der sächsischen Landehauptstadt. Ich kenne die Dresdner Polizei als ein motiviertes Team. Daher bin ich mir sicher, dass wir auch die kommenden Herausforderungen gemeinsam meistern werden.“

Zu den anstehenden Schwerpunkten sagte er weiter: „Neben dem umfangreichen Einsatzgeschehen in der Landeshauptstadt haben die Ermittlungen der Soko 19/2 Priorität. Außerdem gilt es, im Rahmen des Projektes „Polizei Sachsen 2020“, die „neue“ Polizeidirektion Dresden zukunftssicher aufzustellen.“

Die Polizeidirektion Dresden ist für die Sicherheit von über 500.000 Einwohnern und täglich tausenden Gästen zuständig. Die ca. 1.500 Mitarbeiter arbeiten in sechs Polizeirevieren, drei Inspektionen und zwei Abteilungen.

Zur Person Dieter Kroll:
1954 in Karl-Marx-Stadt, jetzt Chemnitz geboren

Mai 1991 bis März 1993 Mitglied des Aufbaustabes
des Landeskriminalamtes Sachsen, Leiter der Inspektion 410
„Rauschgiftkriminalität“

April 1993 bis Januar 2000 Leiter der Abteilung „Besondere
Verbrechensbekämpfung“ beim Landeskriminalamt Sachsen

Februar 2000 bis Dezember 2004 Leiter der Polizeidirektion Zwickau

Januar 2005 bis Juni 2011 Leiter der Polizeidirektion Südwestsachsen

Quelle: Polizei Dresden
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!