Polizeirazzia in der Chemnitzer Innenstadt

Chemnitz – In Chemnitz hat bis in die späte Freitagnacht hinein eine so genannte Komplexkontrolle der Polizei stattgefunden.

Von etwa 15.00 Uhr an kontrollierten Beamte Personen in der Innenstadt und auf dem Sonnenberg. Polizisten konnten kurz nach 17.00 Uhr auf dem Zöllnerplatz einen Fahrraddiebstahl vereiteln und eine 32-jährige Tatverdächtige ermitteln.

Gegen 21.00 Uhr konzentrierten sich die Maßnahmen auf den Bereich einer Spielothek in der Fürstenstraße. Auch Drogenspürhunde waren im Einsatz. Nach Polizeiangaben wurden bei einer 28-Jährigen eine geringe Menge Crystal sowie bei zwei Männern Haschisch gefunden. Außerdem konnten die Beamten einen mit Haftbefehl gesuchten 20-jährigen Mann festnehmen.

Der Einsatz am Freitag war die 12. Komplexkontrolle der Polizei in Chemnitz. Der Sonnenberg gilt als ein Problemviertel in der Stadt. Bereits seit 2016 führt die Polizeidirektion Chemnitz in der Innenstadt und darüber hinaus kontinuierlich Komplexkontrollen durch. Damit wird das Ziel verfolgt, die Straßen- und Betäubungsmittelkriminalität zurückzudrängen.

Des weiteren soll durch diese Einsätze das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung verbessert werden.