Polizeirevier Markkleeberg: Trümmerfeld auf 25 Metern verteilt

Knautnaundorf/Kleinschkorlopp. Am Sonntag, gegen 16:50 Uhr, war der 26-jährige Fahrer eines Ford Mondeo auf der Ortsverbindungsstraße in Richtung Kleinschkorlopp unterwegs. Dabei kam der PKW ins Schleudern und streifte einen Baum, teilte die Polizei mit.

Der PKW prallte nach Polizeiinformationen mit der Fahrerseite gegen einen weiteren Baum. Der Fahrer stieg aus der Beifahrerseite aus und flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle.

Teile des Unfallfahrzeuges waren im Umkreis von ca. 25 Metern verstreut. Da vermutet wurde, dass der Unfallverursacher verletzt sei, wurde ein Suchhund eingesetzt, der bis zum Bahnhof lief, so die Polizei.

Im Laufe der Ermittlungen wurde bekannt, dass der 26-Jährige bei dem Unfall leicht verletzt wurde. Er war mit dem Zug nach Leipzig zu seiner Mutter gefahren. Sein Alcomat-Test zeigte 1,16 Promille. Außerdem war der 26-Jährige nicht im Besitz eines Führerscheins.

Das geschrottete Auto gehörte einem Freund. Mit diesem und weiteren Bekannten war er zum Elsterstaubecken gefahren. Als das Bier alle war, erbot sich der 26-Jährige Nachschub aus dem Kofferraum zu holen. Die Erlaubnis das Fahrzeug zu nutzen hatte er nach Polizeiinformationen nicht.