Polizist bei Unfallaufnahme lebensbedrohlich verletzt

A 72/Lengenfeld, OT Schönbrunn: Bei seiner Arbeit ist ein 53-jähriger Polizeihauptmeister der Autobahnpolizei Reichenbach am Mittwochmorgen lebensbedrohlich verletzt worden.

Er war gegen 5:20 Uhr gerade bei der Aufnahme eines Unfalles auf der Richtungsfahrbahn Hof, etwa ein Kilometer vor der Anschlussstelle Reichenbach, als ein Seat Ibiza (Fahrerin 42) die Unfallstelle passieren wollte. Dabei geriet der Kleinwagen auf der überfrorenen Fahrbahn außer Kontrolle und erfasste den Polizeibeamten. Die dabei erlittenen Verletzungen werden zurzeit im Heinrich-Braun-Krankenhaus Zwickau behandelt. Der Seat kam nach dem Zusammenstoß auf dem Dach zum Liegen. Zwei Insassinnen (49 und 59 Jahre) im Seat wurden dabei leicht verletzt. Am Ibiza und dem Polizei-Passat entstand Sachschaden von ca. 15.000 Euro bzw. ca. 500 Euro.

Bei dem Unfall, der gerade durch die Polizeistreife aufgenommen wurde, war ein VW Caddy aufgrund der Straßenglätte gegen 4:50 Uhr ins Schleudern geraten und hatte sich auf dem Bankett überschlagen (Sachaschaden: ca. 5.000 Euro). Dadurch waren der Standstreifen und die rechte Fahrspur blockiert. Der 59-jährige Fahrer hatte bei dem Unfall leichte Verletzungen erlitten.
Zum Unfall zwischen dem Seat und dem Polizeibeamten sucht die Polizei dringend einen Zeugen. Dabei handelt es sich um einen Sattelzug-Fahrer, welcher hinter dem Seat unterwegs war und das Unfallgeschehen vor sich hätte sehen müssen. Er war im rechten Fahrstreifen unterwegs und hatte dann unfallbedingt in den linken gewechselt.

Dieser Unbekannte und weitere mögliche Unfallzeugen werden gebeten, sich an das Autobahnpolizeirevier in Reichenbach zu wenden, Telefon 03765/ 500.