Polnisch-deutsche Konferenz an der TU Chemnitz

Chemnitz – Die erfolgreiche erste polnisch-deutsche Konferenz mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Industrie und Forschung geht in die zweiter Runde – diesmal in Chemnitz.

Nachdem die erste Konferenz dieser Art im April 2016 in Opole (Polen) zwischen dem Chemnitzer Bundesexzellenzcluster „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen“ (MERGE) und den Partnern der Politechnika Wrocławska (TU Breslau) und der Politechnika Opolska (TU Opole) zur gegenseitigen Unterstützung in Forschung und Industrie sehr erfolgreich war, bringt die „2nd Polish-German Bridge Conference“ nun Industrie- und Wissenschaftspartner beider Länder erstmals in Chemnitz zusammen.

Der sächsische Ministerpräsident, Michael Kretschmer, als auch die Marschälle der Woiwodschaften Opole, Andrzej Bula, und Niederschlesien, Cezary Przybylski, haben die Schirmherrschaft für diese Kooperation beider Länder übernommen.

Eine Registrierung für die Konferenz ist noch bis 12. April 2018 möglich unter: www.tu-chemnitz.de/bridgeconference. Dort finden Sie auch alles weitere Wissenswerte sowie das Programm für das Tagungswochenende am 19. und 20. April 2018.

(Quelle: TU Chemnitz)