Porsche fahren ohne Abitur

Leipzig – Porsche fahren ohne Abitur? Das geht ab sofort im neu eröffneten Ausbildungszentrum von Porsche in Leipzig. Die 2.300 Quadratmeter große Lehrwerkstatt direkt vor den Toren des Porsche Werks wurde am Dienstag feierlich eröffnet.

Die 30 neuen Auszubildenden dürfen sich hier schon nach der ersten Ausbildungswoche mal hinters Steuer setzen und dafür ist noch nicht mal ein Abiturabschluss nötig.

„Ich hab früher auch Werkzeugmacher gelernt, hab mich dann weiter qualifiziert über einen zweiten Bildungsweg und da stehen alle Wege offen. Man brauch kein Abitur, um ein erfolgreicher KFZ-Schlosser oder KFZ-Mechaniker oder ein erfolgreicher Porschemitarbeiter zu sein.“, erklärte Siegfried Bülow, vorsitzender Geschäftsführer der Porsche Leipzig GmbH.

30 Ausbildungsplätze in den Ausbildungsberufen Werkzeugmechaniker, Mechatroniker, KFZ-Mechatroniker und Industriemechaniker pro Lehrjahr verspricht die Porsche Leipzig GmbH. 4,4 Millionen Euro wurden in den Neubau und seine modernen Werk- und Seminarräume mit innovativen Lehrinstrumenten gesteckt. Das Automobilunternehmen will damit attraktiver für jugendliche Arbeitssuchende werden.

„Ich glaube, dass wir jetzt einfach nochmal eine weitere Möglichkeit geschaffen haben, ein Zeichen an die Jugend zu setzten, dass man hier seinen beruflichen Lebensweg gestalten kann. Zum einen haben wir hier unser Werk das immer größer wird, da gibt es Arbeitsmöglichkeiten und mit der Arbeit hat man natürlich auch Kaufkraft und jetzt auch ein jugendliches Ausbildungszentrum. Ich finde, dass ist ein toller Schritt zu dem wir uns entschieden haben und somit auch der Region zur Verfügung stellen.“, so Albrecht Reimold, Produktionsvorstand der Porsche AG.

Porsche Leipzig wird zum neuen Ausbildungsjahr insgesamt mehr als 120 Fachkräfte am Standort Leipzig für das Berufsleben qualifizieren. Zusätzlich wird seit 2016 nun das duale Studium in der Fachrichtung Maschinenbau angeboten. Der Ausschreibungszeitraum für das Ausbildungsjahr 2018 beginnt am 15. Mai  und endet am 30. September 2017.