Porschefahrer missbraucht Rettungsgasse – Zeugen gesucht

A72 / Lengenfeld: Der 56-jährige Fahrer eines roten Porsche mit Bautzener Kennzeichen hat am Sonntagvormittag die Rettungsgasse auf der Autobahn als Überholspur für sich ausgenutzt und dadurch möglicherweise den Rettungseinsatz und andere Verkehrsteilnehmer gefährdet.

Nach einem Verkehrsunfall um 08:45 Uhr zwischen dem Parkplatz Waldkirchen und er Anschlussstelle Reichenbach (Richtung Hof) hatte sich ein kilometerlanger Rückstau gebildet. Die Autobahn war in Richtung Hof für etwa 2,5 Stunden voll gesperrt. Sämtliche im Stau stehende Fahrzeugführer hatten sich vorschriftsmäßig verhalten und eine Rettungsgasse gebildet.

Gegen 10:15 Uhr wurde der Porsche von zwei Zeugen (Polizeibeamte auf dem Weg zum Dienst) festgestellt. Dieser fuhr durch die Rettungsgasse nach vorn, hielt kurz an – wobei er seinen Wagen schräg stellte – stieg kurz aus und fuhr anschließend in der Rettungsgasse weiter.

An der Unfallstelle wurden durch die zwischenzeitlich informierten Beamten die Daten des Porschefahrers aufgenommen. Die Ermittler suchen jetzt Autofahrer welche durch die eigennützige und unverantwortliche Fahrweise des Porsche gefährdet wurden.

Hinweise bitte an das Autobahnpolizeirevier in Reichenbach, Telefon 03765/ 500.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar