Porta: Diskussion um Möbelhaus-Ansiedlung

Die Möbelhaus-Kette Porta will offensichtlich erneut versuchen einen Standort in Chemnitz zu errichten.

So ist als möglicher Ort ein Gelände an der Neefestraße nahe dem Südring im Gespräch.

Auch informelle Fachgespräche zwischen Porta, der Stadt Chemnitz und dem Handelsverband Sachsen haben bereits stattgefunden. Der Handelsverband kritisiert allerdings den geplanten Standort.

Dieser würde sich nachteilig auf die Chemnitzer Innenstadt auswirken und außerdem dem Zentrenkonzept der Stadt entgegenstehen.

Interview: René Glaser – Geschäftsführer Handelsverband Sachsen

Stattdessen solle die Innenstadt weiter gestärkt werden. Ob es überhaupt zu einer Ansiedlung von Porta kommt ist allerdings noch fraglich.

Interview: René Glaser – Geschäftsführer Handelsverband Sachsen

Bereits 2007/2008 wollte Porta ein Möbelhaus in Chemnitz u.a. am Hartmannplatz eröffnen,
scheiterte damals aber am Stadtrat von Chemnitz.