Positiver Coronatest: Ganzer Hausstand muss in sofortige Quarantäne

Sachsen/Dresden - Wenn eine Person positiv auf das Coronavirus getestet wird, muss nun der gesamte Hausstand in Quarantäne. Das gilt ab sofort in Dresden. Kontaktpersonen des eigenen Hausstandes können die Isolierung zudem nicht durch einen Negativtest vorzeitig beenden. 

In Dresden gelten ab sofort strengere Quarantäneregeln. Demnach muss bei einem positiven Test nun der gesamte Hausstand in Quarantäne. Zudem können Kontaktpersonen des eigenen Hausstandes die Isolierung nicht durch einen Negativtest vorzeitig beenden. Das Gesundheitsamt hat dazu die Allgemeinverfügung geändert. Der Freistaat Sachsen hatte die Überarbeitung der bestehenden Allgemeinverfügungen bei den Kommunen beauftragt. Wenn also eine Person bei einer PCR-Untersuchung oder einem Antigen-Schnelltest positiv auf das Coronavirus getestet wurde, muss sie sich sofort in Quarantäne begeben. 

Das gilt ab dem Zeitpunkt, an dem man über das Ergebnis informiert wurde - egal, ob mündlich oder telefonisch. Davon sind auch Kontakt- und Verdachtspersonen des positiv Getesteten betroffen. Demnach müsse man nicht erst auf einen Anruf vom Gesundheitsamt warten.