Das Geheimnis der Ostereier aus der Bukowina

Dresden - Bis Sonntag präsentieren sich 350 Aussteller auf der Messe Dresdner Ostern. Zu den Raritäten der größten Publikumsmesse der Landeshauptstadt gehören kunstvoll verzierte Eier aus der Bukowina. Die idyllische Region im Nordosten Rumäniens ist – ähnlich wie die Niederlausitz - berühmt für die lebendige Tradition der bemalten Ostereier.

Rüdiger Steinke lädt im Film ein auf eine Reise in die bezaubernde Kulturregion Bukowina.

In vielen Stuben und Küchen sitzen Frauen beieinander und verzieren mit aufwendigen Wachs- und Batiktechniken Enten-, Gänse- und Straußeneier. Die Menschen in der Bukowina sind von einer tiefen christlichen Religiosität geprägt. Das Osterfest und das Ei als Symbol des Lebens haben sinnstiftende Bedeutung.
Prachtvolle Unikate können am Stand „Handwerk aus Rumänien“ auf der Messe Dresdner Ostern bestaunt und erworben werden.

© Rüdiger Steinke

Link zu weiteren Informationen und Bestellung bei Kaei-RO – „Kunst am Ei“ – ROMANIA: www.kaei-ro.de

Seit kurzem können auch Straußeneier mit handgemalten Ikonen bestellt werden. Preis einseitig mit einer Ikone bemalt: 160 Euro, doppelseitig mit Ikone bemalt: 220 Euro. Die Lieferzeit beträgt ca. 6–8 Wochen.