Preis für Depressionsforschung

Die Wissenschaftlerin Dr. Melanie Luppa von der Universität Leipzig hat den Emanuela-Dalla-Vecchia-Preis erhalten. Dieser mit 15.000 Euro dotierte Preis würdigt ihre Forschungen zum Thema Depression im Alter. +++

Frau Dr. Luppa hat für Arztpraxen ein Ampelsystem entwickelt, dass den Ärzten helfen soll das chronische Fortschreiten der der Krankheit einschätzen zu können. Dies soll dann der besseren Versorgung der Patienten dienen.
Zum nunmehr dritten Mal hat die Deutsche Gesellschaft für Psychatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde in Verbindung mit der Stiftung für Seelische Gesundheit in Berlin den Emanuela-Dalla-Vecchia-Preis verliehen. 
Die diesjährige Preisträgerin Dr.rer. Med.  Melanie Luppa vom Institut für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health (ISAP) der medizinischen Fakultät der Universität Leipzig. 
Hauptzielgruppe ihrer Arbeiten sind psychisch Kranke, alte Menschen mit Depressionen und kognitiven Störungen.