Preise für den Mittelstand

Stiftung nominiert Unternehmen aus der Region und die Stadt Schkeuditz. Entscheidung im Herbst. +++

Die Oskar-Patzelt-Stiftung forderte bis zum 31. Januar Kommunen, Verbände, Institutionen und Firmen auf, hervorragende mittelständische Unternehmen zum Wettbewerb zu nominieren. Unternehmen aus Industrie, Dienstleistung, Handel, Handwerk und Gewerbe können nominiert werden. Die Auswahl der Preisträger und Finalisten treffen zwölf Regionaljurys und eine Abschlussjury.

Pro Wettbewerbsregion können jeweils drei Unternehmen als Preisträger und fünf weitere als Finalist ausgezeichnet werden. Gestern Abend fanden nun die Nominierung für die Region Leipzig im Rahmen eines Xing-Netzwerktreffens der Leipziger Köpfe statt. Erfreut zeigte sich Unternehmerin Ute Steglich über die Nominierung und die Wertschätzung ihrer Tätigkeit in den 20 Jahren ihrer Firmengeschichte.

 Und dass Frauen in Leipzig etwas bewegen können, dem konnte die taffe Nachfolgerin von Ford Schneider nicht widersprechen. Neben ASL und Ford Schneider wurden auch Vollack sowie die Stadt Schkeuditz nominiert. Nach den Nominierungen blieb noch viel Zeit zum Netzwerken und Feiern. Ob es im Herbst letztendlich für die Unternehmer sowie die Stadt Schkeuditz aus Leipzig für einen Preis reicht, bleibt die spannende Frage