Preise für Elbfähren steigen, bleiben aber dann mehrere Jahre stabil

Ab dem 1. Februar 2013 gelten auf den Elbfähren der Oberelbischen Verkehrsgesellschaft Pirna-Sebnitz mbH, der Verkehrsgesellschaft Meißen mbH und der Dresdner Verkehrsbetriebe AG neue Fahrpreise. +++

 Wegen stetig gewachsener Treibstoff-, Personal- und Wartungskosten sind die Unternehmen gezwungen, einen Teil davon auch an ihre Kunden weiterzugeben. Allerdings bleibt die zusätzliche Belastung vor allem für Stammkunden gering. Dafür fällt die Erhöhung für die touristische Nutzung etwas größer aus. Die Fährpreise gelten bei ausschließlicher Nutzung der Fähren. Bei Anreise oder Weiterfahrt mit dem ÖPNV werden alle Fahrausweise im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) entsprechend ihrer zeitlichen und räumlichen Gültigkeit wie gewohnt anerkannt bzw. auf den Fähren auch zum Kauf angeboten. Ebenso können Besitzer einer gültigen Jahres-, Monats- oder Abo-Monatskarte wie gewohnt kostenlos übersetzen und bezahlen beispielsweise für das Auto auf der Schloßfähre nur den ermäßigten Tarif.

Die neuen Preise haben für die nächsten zwei bis drei Jahre Bestand. Eine weitere Erhöhung innerhalb der genannten Laufzeit schließen OVPS, VGM und DVB aus. Die letzte Preisanpassung fand 2010 statt. Genaue Informationen zu den neuen Fährpreisen findet man auf den Internetseiten der jeweiligen Unternehmen unter www.ovps.de, www.vg-meissen.de und www.dvb.de. Darüber hinaus beantworten die Mitarbeiter in den Servicepunkten der Unternehmen Fragen und auch unter den Servicenummern 03501 792160 (OVPS), 03521 741650 (VGM) sowie 0351 8571011 (DVB) können sich Fahrgäste beraten lassen.

Übersicht über die betroffenen Fährstellen im Verbundgebiet des VVO:

Schmilka Bahnhof – Schmilka (OVPS)

Krippen – Postelwitz (OVPS)

Krippen – Bad Schandau (OVPS)

Bad Schandau Bahnhof – Bad Schandau Elbkai (OVPS)

Königstein – Halbestadt (OVPS)

Stadt Wehlen – Wehlen Bahnhof (OVPS)

Pirna – Pirna-Copitz (OVPS)

Heidenau – Birkwitz (OVPS)

Kleinzschachwitz – Pillnitz Personen- und Autofähre (DVB)

Tolkewitz – Niederpoyritz (DVB)

Johannstadt – Dresden Neustadt (DVB)

Coswig – Gauernitz (VGM)

Kleinzadel – Niedermuschütz Personen- und Autofähre (VGM)

Diesbar – Niederlommatzsch(VGM)

Quelle: Dresdner Verkehrsbetriebe AG

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!