Preiserhöhung bei der LVB – So teuer werden die Tickets in Zukunft

Leipzig - Mit dem Beschluss des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV) werden die Tickets für die LVB in Zukunft wieder teurer. In Zukunft soll eine Einzelfahrt 2,70 Euro kosten. In den letzten sieben Jahren sind die Preise so um 30% gestiegen.

Alle Jahre wieder werden bei den Leipziger Verkehrsbetrieben die Fahrpreise erhöht. Ab dem 01. August müssen auch 2018 die Fahrgäste tiefer in die Geldbörse greifen. Nach dem Beschluss des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV) werden die Tickets im Durchschnitt um 3,5% teurer.

So soll beispielsweise zukünftig die Einzelfahrkarte von 2,60€ auf 2,70€ steigen. Der Preis für die übertragbare Monatskarte klettert um knapp 3€ von 75,80€ auf 78,90€.

© Sachsen Fernsehen

Günstiger wird nur das unübertragbare "Abo light" mit zukünftig 53,90€ und die Fahrkarten für Azubis. Sie zahlen ab dem 01.08. für ihr Abo-Azubi künftig 40,50€.  Zudem werden Gruppentickets entlastet.

Die Preiserhöhungen werden durch den MDV mit allgemeinen Kostensteigerungen und erhöhten Investitionen in modernde Fahrzeuge begründet. Außerdem seien die Personalkosten in letzter Zeit erheblich gestiegen, da derzeit kein ausreichender Nachwuchs zu finden sei.