Preiserhöhungen beim MDV

Zum 1. August machen die teilweise einschneidenden Veränderungen der Rahmenbedingungen für den Öffentlichen Personennahverkehr im gesamten Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) eine Tarifanpassung notwendig. +++

Diesen Tarifwechsel nutzt der MDV jedoch zugleich, um die Regelungen für die Gültigkeit bestimmter Tickets kundenfreundlicher auszugestalten.

Neu ist, dass im gesamten Verbundgebiet Tages- und Wochenkartenangebote eine erweiterte, nämlich gleitende Gültigkeit bekommen. Alle Tageskarten gelten künftig ab Entwertung volle 24 Stunden und alle Wochenkarten vom ersten Geltungstag an sieben Tage. Damit können die Fahrgäste die entsprechenden Tickets flexibler nutzen. Trotz der verbesserten Nutzungsmöglichkeit bleiben die Tarife für die Tageskarten unverändert, jedoch steigt der Tarif für die Wochenkarten.

Die Tarife für Kinder- und Kurzstreckenkarten in den Oberzentren Halle und Leipzig sowie in den regionalen Tarifzonen ändern sich nicht. Erstmals seit dem Jahr 2008 wird es dagegen eine Anhebung für Einzel- und 4-Fahrtenkarten geben, und zwar um ca. fünf Prozent. In gleicher Höhe steigen die Preise für 4-Fahrtenkarten. Der Tarif für Monatskarten steigt um drei bis vier Prozent – sowohl für Erwachsene als auch für Azubis, wobei letztere ihren gewohnten Rabatt behalten.

Bereits erworbene Einzel- und 4-Fahrtenkarten können noch bis zum Ende des Jahres 2011 aufgebraucht werden. Jahreskarten gelten bis zum Ablauf ihrer Gültigkeit zum alten Preis. Alle anderen Fahrkarten sind ab dem 1. August 2011 nur zum neuen Preis gültig. Fahrkarten, die preislich unverändert bleiben, können weiterhin verwendet werden.