Preisverleihung beim Schlingel

Bereits zum 14.Mal hat das internationale Filmfestival Schlingel in Chemnitz seine Pforten geöffnet und am Samstag seine Sieger gekürt …

Mit den Worten „Das Filmfestival Schlingel hat sich in den vergangenen 13 Jahren zu einer festen Größe innerhalb der internationalen Kinder- und Jugendfilmszene entwickelt“, bescheinigt Staatssekretär Hansjörg König anlässlich der Preisverleihung zum 14. Internationalen Filmfestival für Kinder und junges Publikum „Schlingel“ nicht nur den jungen Filmemachern ein gutes Zeugnis.

Erstmals seien über 500 Filme als Wettbewerbsbeiträge eingereicht worden. Das unterstreiche die Bedeutung des Festivals für die Szene, aber auch für Chemnitz, das nun schon zum 14. Mal Gastgeber für interessiertes, überwiegend junges Publikum und Filmschaffende aus aller Welt sei.

„Ich gratuliere allen Preisträgern und danke den Juroren für ihre tolle Arbeit“, so König weiter. Spezialjurys, teils mit Kindern und Jugendlichen, teils mit Fachleuten der Filmszene besetzt, wählten in neun Kategorien Preisträger aus. Besondere Arbeit leistete dabei die mit 18 Kindern aus neun Nationen besetzte europäische Kinderjury, die über die Vergabe des Europäischen Kinderfilmpreises des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst zu entscheiden hatte.

Das Kunstministerium hat den diesjährigen „Schlingel“ mit 45.000 Euro gefördert, eine Aufstockung um 25.000 Euro gegenüber 2008. Außerdem stellt es die Preissumme von 5000 Euro für den Europäischen Kinderfilmpreis zur Verfügung. Träger des Festivals ist der Sächsische Kinder- und Jugendfilmdienst e. V. Er betreibt kulturelle Bildungsarbeit auf dem Gebiet des Films mit Kindern und Jugendlichen in ganz Sachsen.

Mehr Filme und andere kulturelle Events finden Sie im Veranstaltungskalender von SACHSEN FERNSEHEN