Premiere für Jobbörse für Jugendliche

Mittweida. Ausbildungsplatzsuchende erhielten im Rahmen des Projektes „Perspektive Handwerk“ viele Informationen zu verschiedenen Handwerksberufen.

MITTWEIDA (UW). Die erste Jobbörse des Projektes „Perspektive Handwerk“ der Kreishandwerkerschaft Mittelsachsen war ein Erfolg. Viele Jugendliche nutzten die Möglichkeit, sich vor Ort über Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren.
Es gibt bei den Heranwachsenden Renner bei den Berufen wie beispielsweise Tischler, Mechatroniker, und bestimmte Modeberufe. „Aber es gibt auch Berufe, wo sich die Schüler nicht viel drunter vorstellen können und die deshalb nicht so sehr gefragt sind“, berichtete Sylke Nestmann, die Leiterin des Projektes. „Dazu zählen Bäcker, Fleischer, Verkäuferin im Lebensmittelhandel und auch Anlagenmechaniker SHK Technik.“
In diesen Berufen gibt es freie Lehrstellen und auf der anderen Seite sind Jugendliche, die einen Ausbildungsplatz suchen, sich aber in diesen Berufen nicht auskennen. Die Jobbörse sorgte dafür, dass viele einen Einblick in diese Berufe erhielten „Die Jugendlichen konnten sich informieren über Ausbildungsabläufe und –inhalte“, so Sylke Nestmann.
Vertreter von mehreren Firmen waren vor Ort und standen den Heranwachsenden Rede und Antwort Auch die Arge und die Agentur für Arbeit waren vertreten.
Der Bedarf für solch eine Börse wurde bereits im Vorfeld geprüft. So ist das Projekt „Perspektive Handwerk“ stark auf die Zusammenarbeit Schule – Wirtschaft orientiert. Seit einem Jahr ist man in Spräsent und steht den Schülern bei der Berufsorientierung zur Seite. Auch mit den diesbezüglichen Fachlehrern gibt es gute Kontakte. „Daher wissen wir, dass es noch unversorgte Jugendliche für das kommende Ausbildungsjahr gibt“, meinte die Projektleiterin.