Premiere im Chemnitzer Schauspielhaus

Am Schauspielhaus Chemnitz hebt sich am Samstagabend der Vorhang für „Die Glasmenagerie“.

Nach „Süßer Vogel Jugend“ ist dies bereits das zweite Stück des US-Schriftstellers Tennessee Williams, das den Weg auf die Chemnitzer Bühne findet. Ebenfalls zum zweiten Mal ist Schauspieldirektorin Katja Paryla in einer großen Rolle zu sehen. Sie spielt Amanda Wingfield, eine ältere Dame, die mit ihren erwachsenen Kindern zusammenlebt.

Während Sohn Tom das Geld für die Familie verdient, gibt sich Tochter Laura ihren Tagträumen hin. Als Tom die Situation nicht mehr erträgt, treibt er Lauras Verheiratung voran und lädt seinen Kollegen Jim als potentiellen Kandidaten ein. Was Tom nicht weiß: Jim ist die große unerfüllte Jugendliebe Lauras.

Regisseur Marc Lunghuß inszeniert den Klassiker des amerikanischen Dramas mit Blick auf die absurde Komik des alltäglichen Wahnsinns.

Die Premiere beginnt am Samstag um 19:30 Uhr.

++
Mehr Veranstaltungstipps finden Sie hier