Private Jäger gesucht

Sachsens Wald verträgt mehr private Jäger.

Um waldverträgliche Wildbestände zu erhalten, könnten weitaus mehr Jäger auf die Pirsch gehen. Besonders im Erzgebirge bestehe Bedarf. Die Jagd im Landeswald wird durch rund 900 Forstleute ausgeübt. Zusätzlich werden sie von rund 900 privaten Jägern unterstützt, die einen kostenpflichtigen Jagderlaubnisschein erworben haben. In Sachsen gibt es dabei ein deutschlandweit einmaliges Angebot: Je höher die Jagdstrecke, umso geringer die Kosten für den Jagdschein. Weitere Informationen zu Jagdmöglichkeiten in Sachsen gibt es unter http://www.forsten.sachsen.de/lfp