Problemlösung durch Dialog mit den Bürgern

Chemnitz- Nach den Geschehnissen der vergangenen Wochen ist in Chemnitz langsam wieder Ruhe eingekehrt. Für die Oberbürgermeisterin beginnt nun die Zeit der Aufarbeitung.

Dabei setzt Barbara Ludwig auf die Zusammenarbeit mit den Chemnitzer Bürgern – deshalb lädt sie am 17. September erneut in das Stadion an der Gellertstraße ein. Dabei soll es um die Sicherheit in der Stadt gehen.

In einer zweiten Veranstaltung soll dann die Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Gast in Chemnitz sein. In diesem Gespräch sollen die Bürger die Möglichkeit bekommen in den Dialog mit der Bundeskanzlerin über das Thema Zuwanderung zu treten. Dafür hat Angela Merkel bereits ein Kommen zugesichert – ein genaues Datum steht allerdings noch nicht fest.
In der Abschlussveranstaltung soll sich dann über das Thema Rechtsradikalismus ausgetauscht werden.

Je nach Verlauf der Gespräche, kann sich Barbara Ludwig auch vorstellen, dass sie die Form der Einwohnerversammlung ändert. Maximal sollen am Montag 500 Chemnitzer an der Gesprächsrunde teilnehmen können. Im Falle eines größeren Andrangs sollen die Gespräche auf zwei Veranstaltungen aufgeteilt werden. Einlass am Stadion an der Gellertstraße ist dann um 17:00 Uhr.