Programm für das 15. Dresdner Stadtfest steht fest

Das 15. Dresdner Stadtfest wirft seine Schatten voraus: 77 Tage vor der Eröffnung steht das Programm des größten Stadtfests Deutschlands fest. Es wird eine einzigartige Vielfalt für eine halbe Million Besucher geben. +++

Die Organisatoren rechnen am Wochenende vom 16. bis 18. August 2013 erneut mit etwa einer halben Million Besuchern, die sich auf die einzigartige Vielfalt des Dresdner Stadtfestes freuen können. Unter dem Motto „Canaletto trifft Wagner“ gestalten auf 23.000 Quadratmetern Veranstaltungsfläche, 7 Bühnen und 13 Arealen über 1.000 Künstler aus Musik, Show, Theater und Gastronomie ein Angebot für jeden Geschmack. Wagner erspüren und den Beat fühlen, schlemmen und futtern, Kleinkunst erleben und große Künstler treffen, zuschauen und mitmachen, Trubel suchen und Ruhe finden – all das ist auf den Straßen, Ufern und Plätzen der Dresdner Innenstadt dank professioneller Organisation und engagierter Sponsoren auch in diesem Jahr mit freiem Eintritt möglich!

Kunst für jeden Geschmack: Wagner, Maschine, Herzog

Im Mittelpunkt des künstlerischen Programms steht auch im Sommer 2013 die Hauptbühne
auf dem Theaterplatz. Hauptsponsor Radeberger Pilsner präsentiert hier am Freitagabend
das Eröffnungskonzert der Dresdner Philharmonie, die natürlich Wagner, aber auch Mozart
und Strauss die Ehre erweisen wird. „Das Konzert ist eine der musikalischen Referenzen des
Dresdner Stadtfestes an Richard Wagner im Jahr seines 200. Geburtstages“, sagt
Veranstalter Bernd Aust, der die künstlerische Leitung innehat. „Darüber hinaus werden wir
Wagner mit einem von seinem ‚Kompagnon’ Canaletto geführten Rundgang ehren und ihn
in den Mittelpunkt origineller Aktionen stellen.“

Max Mutzke, der 2005 mit Stimme und Charakter mehr als nur einen Akzent im deutschen
Casting-Show-Dschungel setzte, Deutschland würdig beim Eurovision Song Contest vertrat
und sich mittlerweile mit einer feinen Mischung aus Pop-Rock, Soul, Funk und Jazz etabliert
hat, ist vor der Semperoper der Hauptakteur des Samstagabends. Den letzten Programm-
Höhepunkt auf einem der schönsten Plätze Europas liefern am Sonntag die Puhdys, die das
Freiberger Brauhaus zum Dresdner Stadtfest holt. Die stilprägenden Rocker um Sänger
Dieter „Maschine“ Birr, die im 44. Bühnenjahr auf eine treue Fangemeinde in Ost und West
verweisen können, stellen ihr aktuelles Album „Es war schön“ vor und werden mit ihren
zeitlosen Hits stimmungsvoll zum großen Abschlussfeuerwerk überleiten.

Auch die sechs anderen Bühnen warten mit einem abwechslungsreichen Programm auf –
etwa mit frischen internationalen Einflüssen am Goldenen Reiter, zünftig-mittelalterlich im
„Ritterlager“ oder mit gediegener Filmmusik, Jazz und Klassik im beschaulichen Weindorf
am Neumarkt. „Es macht den besonderen Reiz des Dresdner Stadtfestes aus, dass hier viele
Stile und Stimmungen ihren eigenen Raum bekommen“, betont Veranstalter Frank Schröder.
Und das nicht nur musikalisch: So geben auf der Bühne am Schloßplatz unter anderem das
Dresdner Theater wechselbad und das Ensemble des Pantomimen Ralf Herzog
unterhaltsame Einblicke in ihr breites Repertoire. Gleich nebenan in der Schloßstraße
können Kunsthandwerker aus nächster Nähe bei ihrer filigranen Arbeit beobachtet werden.

Beliebte Höhepunkte: Parade, Partys und Parallelveranstaltungen

„Anschauungsunterricht“ der besonderen Art bieten auch wieder die verschiedenen
sportlichen und tänzerischen Vorführungen von Vereinen aus der Region. Als Höhepunkt
werden 300 Mitwirkende am Samstagabend die Show „Dresden tanzt!“ auf dem Altmarkt
aufführen. Dort erwartet Kinder und Familien an allen drei Tagen ein breites Angebot an
Spiel, Sport und Spaß, unter anderem im SPARKASSEN-Kinderland. Die Ostsächsische
Sparkasse Dresden präsentiert zudem eine weitere beliebte Institution des Dresdner
Stadtfestes: die Sparkassen-Babyparade, bei der am Sonntagnachmittag Dresdner Eltern
stolz mit ihrem Nachwuchs über das Festgelände flanieren. Besonders familienfreundlich
geht es tagsüber auch in der DVB-Wohlfühloase am Postplatz und auf dem DREWAG-Areal
„…hier geht der Strom ab!“ an der Elbe zu.

Wenn schließlich das Licht über der Stadt ausgeht, geht am Königsufer der Beat an. Dann
verwandeln angesagte lokale DJs das DREWAG-Mitmachareal für Kleine in eine Party Area
für Große. Eine äußerst tanzbare Alternative werden Freitag- und Samstagnacht wieder die
Club-Sessions an einer außergewöhnlichen Dresdner Location sein.

Abgerundet wird das Fest zum Dresdner Stadtgeburtstag traditionell von attraktiven
Begleitveranstaltungen: Die Landesregierung öffnet am Stadtfest-Samstag wieder ihre
elbnahen Ministerien für interessierte Besucher und lädt zum Frühschoppen mit dem
Ministerpräsidenten. Das 15. Dampfschiff-Fest wird gemeinsam mit der Sächsischen
Dampfschiffahrt und dem Verkehrsmuseum zu Lande und zu Wasser für reichlich
Attraktionen sorgen und auch der Dresdner Entencup schickt wieder seine gelben
Gummitiere ins Rennen. Nicht zuletzt offerieren die städtischen Museen, darunter das
Stadtmuseum mit seiner Sonderausstellung „Richard Wagner in Dresden“, ein attraktives
Angebot: Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr erhalten am kompletten Stadtfest-
Wochenende kostenfreien Eintritt.

Quelle: Dresdner Stadtfest GmbH