Programmhöhepunkte für Dresdner Kurzfilmfest vorgestellt

Dresden - Knapp einen Monat vor Festivalbeginn veröffentlicht das Filmfest Dresden das komplette Programm sowie den Festival-Trailer für die Aprilwoche. Insgesamt kommen 388 Kurzfilme in den Wettbewerbs- und Sonderprogrammen zur Aufführung. Schon zum 31. Mal findet die Spezialwoche rund um die Kurz-Film-Kunst in der Sächsischen Landeshauptstadt statt. 

In jedem Frühjahr richtet die Internationale Film-Szene ihre Blicke nach Dresden. Vor allem vielseitig, divers und kritische Themen ansprechend präsentiert sich das Programm des Filmfestivals. Gimny Moskovii präsentiert einen fiktionalen Film namens "The Hymns of Muscovy" - eine futuristische Reise kopfüber. Der Film "Plankton" von Gustaf Lindström zeigt weiter, welch´ hoher Aufwand in die Produktion der Beiträge geflossen ist. Wer sich für animierte Kunst auf der Leinwand interessiert, kommt in diesem Jahr besonders auf seine Kosten, so die Veranstalter. Das Dresdner Animationsstudio "Green House" stellt ein eigenes Projekt vor. Auch wenn die Beiträge sich im Vergleich zum Vorjahr ändern, so bleibt das Wettbewerbsverfahren das Gleiche. Im Juryverfahren werden nach Sichtung aller Filme insgesamt 11 "Goldene Reiter" und 3 Sonderpreise im Wert von 67.200 Euro vergeben. Die Jurymitglieder wurden per Casting ermittelt. Auch eine Studentin und ein Absolvent des Freiwilligen sozialen Jahres sind dabei - junge Menschen, die sich für Film und Medienpädagogik begeistern. Das Festival finanziert sich neben Sponsoring und Eintrittgeldern auch von Fördermitteln vom Kunstministerium sowie der Stadt Dresden. Mit einem sechsstelligen Budget möchten die Festivalleiter eine attraktive Alternative zum herkömmlichen Kino und den Streaming-Diensten bieten.