Projekt am Albertplatz erhält einen Dämpfer

Im Ortsbeirat Dresden-Neustadt haben die Mitglieder bei der Sondersitzung am Dienstagabend gegen das geplante Einkaufszentrum und Bürgerhaus im ehemaligen DVB-Gebäude votiert. Mehr dazu hier unter www.dresden-fernsehen.de +++

Mit 4 Ja-Stimmen und 8- Nein-Stimmen ist der Bebauungsplan für das ehemalige DVB-Hochhaus am Albertplatz am Dienstag Abend abgelehnt worden. In einer mehrstündigen Debatte war zuvor heftig über die Vor- und Nachteile der geplanten 7000 Quadratmeter Verkaufsfläche auf dem Areal diskutiert worden Vor allem Vertreter der Grünen hatten vor den nicht absehbaren Folgen für die Dresdner Neustadt gewarnt.

O-Ton Valentin Lippmann (Sprecher GRÜNE im Ortsbeirat Dresden Neustadt)

Im Plan ist eine Einkaufspassage mit mehreren Geschäften auf dem Gelände, ein Parkhaus sowie ein Bürgerhaus im ehemalige DVB-Gebäude vorgesehen. Dort sollen u.a. Wohnungen, eine Bibliothek, Gastronomie und weitere Einkaufsmöglichkeiten entstehen. Geschäftsführerin der Dresden-Bau und Projektierungs GmbH Regine Töberich stützt sich bei ihrem Vorhaben auf mehrere Gutachten und ist vom Nutzen des Projekts überzeugt.

O-Ton Regine Töberich (Geschäftsführerin DresdenBau und Projektierungs GmbH)

Daran hatten aber zumindest die Mehrheit der anwesenden Ortsbeiräte ihre Zweifel. Sie stellten vor allem die Unabhängigkeit der Gutachten in Frage und waren vom dazugehörigen Verkehrskonzept auf einem der befahrensten Plätze Dresdens alles andere als überzeugt. Die entgültige Entscheidung, wie es mit dem gut 80 Jahre alten Hochhaus nun weiter geht, fällt übrigens am Mittwoch im Bauausschuss des Stadtrates.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!