Projekt des Deutschen Volkshochschulverbandes

Am 14. März wird es zum Thema "Kohleausstieg statt Klimakrise: Es schlägt 1,5 vor 12!" und am 27. März zum Thema "Plastik im Meer - Wie stoppen wir die Plastikflut?" jeweils die Möglichkeit geben, Vorträge der Volkshochschulen Berlin bzw. Bayreuth live mitzuerleben.

Die Übertragungen finden von 19 Uhr bis 21.15 Uhr in der Volkshochschule statt. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsraum ist jeweils der Kursraum 4.07 im TIETZ. 

Die Volkshochschule beteiligt sich mit der Online-Übertragung per Livestream an zwei hochkarätig besetzten Vortragsveranstaltungen, einem Projekt des Deutschen Volkshochschulverbandes.

14. März 2019

Es werden sich Michael Schäfer, Leiter des Fachbereichs Kilmaschutz und Energiepolitik beim WWF Deutschland, und Dr. Klaus Grosfeld, Geschäftsführer des REKLIM - Helmholtz-Verbund regionale Klimaänderungen folgenden Fragen widmen:

  • Wie ist die derzeitige Klimaentwicklung zu bewerten?
  • Welche Schritte sind zwingend notwendig, um die globale Temperaturerhöhung auf deutlich unter 2 Grad zu begrenzen und globalen Klimaziele zu erreichen?

27. März 2019

Über das Thema "Plastikmüll im Meer" sprechen die Referenten Dr. Bernhard Bauske, Biologe und Deutschland Referent beim WWF und Prof. Christian Laforsch vom Lehrstuhl Tierökologie an der Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften der Universität Bayreuth.

Fische nehmen kleine Plastikpartikel, sogenanntes Mikroplastik, und weitere umweltschädliche Stoffe auf, die letztlich auch in die menschliche Nahrungskette gelangt. Hier werden die Fragen 

  • Wie kommt der ganze Müll ins Meer?
  • Welche Lösungen gibt es?

besprochen.

(Quelle: Stadt Chemnitz)