Projekt Stadt-Raum-Schule befasst sich mit der Zukunft von Grünau

Leipzig - Innovative Ideen zur Modernisierung des Schulkonzepts sind schon lange gefragt. Besonders an Orten in denen unterschiedliche soziale Schichten und Menschen aus verschiedenen Kulturen aufeinander treffen. So wie in unserem Stadtteil Grünau. Studenten von verschiedenen Universitäten haben sich im Rahmen des fachübergeifenden Projekt "Stadt-Raum-Schule" Gedanken gemacht, wie man das aktuelle Schulkonzept zu einem Besseren verändern kann. 

© Leipzig Fernsehen

Studentische Zusammenarbeit

Zahlreiche Miniatur-Modelle für eine solche neue Schule wurden von Architektur Studenten erstellt und den Gästen präsentiert. Die Pädagogik Studenten haben sich um das pädogogische Konzept gekümmert und vor allem den Fokus auf die kritischen Punkte wie Migration und soziale Unterschiede gelegt. Dabei haben auch die Studenten viel voneinander lernen können.

 

Chancengleichheit für jeden Anwohner

Es soll jedem die Möglichkeit geboten werden, Zugang zu gesunder, guter und innovativer Bildung zu bekommen. Besonders in Grünau trifft man auf einen hohen Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund, Menschen mit wenig Bildungserfahrung und Menschen an der Armutsgrenze. Deswegen ist es umso wichtiger hier neue Ideen einzubringen.

Das Projekt "Stadt-Raum-Schule" wird auch in Zukunft weiter laufen, denn bis jetzt sind nur die Grundbausteine gesetzt. Der nächste Schritt ist die Umsetzung der Ideen.

© Leipzig Fernsehen