Protest gegen Abwahl von Kulturbürgermeister Faber

38 Leipziger Persönlichkeiten haben gegen die geplante Abwahl des Kulturbürgermeisters Michael Faber protestiert. Er trete für eine hohe Qualität der Kultureinrichtungen der Stadt ein, heißt es in einem in am Samstag veröffentlichten Offenen Brief.

Zu den Unterzeichnern zählen die Maler Hartwig Ebersbach und Sighard Gille, der Kabarettist Meigl Hoffmann und der Komponist Steffen Schleiermacher.

Oberbürgermeister Burkhard Jung hatte das Amt von Michael Faber stark eingegrenzt und ihm die Verantwortung für Gewandhaus und Oper entzogen. Über 40 Stadträte beantragten ein Abwahlverfahren, das für die nächsten Stadtratssitzungen im Dezember und Januar geplant ist.

Faber mangele es an Verwaltungserfahrung und strategischer Führungserfahrung, begründete der Oberbürgermeister die Entscheidung. Der Verleger war im April 2009 auf Vorschlag der Linken und mit den Stimmen der SPD gewählt worden.