Protest gegen Bahn-Preiswucher

Die geplante Preiserhöhung der Deutschen Bahn stößt in Chemnitz und Umgebung auf breites Unverständis.

Sachsen will gegen die angekündigte Preissteigerung Widerspruch bei der Tarifgenehmigungsbehörde in Darmstadt einlegen. Die Deutsche Bahn hat vor, ab Januar für Fahrkarten im Nahverkehr 3,9 Prozent mehr zu verlangen, für den Fernverkehr sogar 5,6 Prozent. Als Gründe für den Preisanstieg werden die gestiegenen Energiepreise und das verbesserte Angebot genannt. Außerdem schlage sich im nächsten Jahr die Mehrwertsteuererhöhung auf die Preise nieder.

Sie fahren lieber mit dem Auto? Auch da ist das Benzin nicht preiswerter geworden… Lesen Sie die Benzinpreis-Statistik!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar