Protest gegen blutiges 3-Tage-Spiel

Vor dem Centraltheater Leipzig machten am Samstag, den 22. Juni, rund 150 Demonstranten ihrem Unmut über Hermann Nitschs umstrittene Inszenierung Luft. Die Proteste blieben jedoch weitgehend friedlich.+++

Tierschützer protestierten gegen das Hantieren mit Tierkadavern und -blut auf der Bühne am zweiten, so genannten Aktionstag, des Spektakels.

Aufgerufen dazu hatte die Tierschutzpartei. Bereits seit Wochen gab es vor allem im Netz heftige Reaktionen auf die Veranstaltung des Wiener Aktionskünstlers, die gleichzeitig den Abschluss der Intendanz von Sebastian Hartmann bildete. Die Proteste blieben weitgehend friedlich.