Protest gegen Polizeiverordnung

Gegen die geplante Neufassung der Polizeiverordnung in Chemnitz macht ein Bürgerbündnis mobil.

Aus diesem Grund ist am Mittwoch kommender Woche eine Demonstration geplant. Bereits in deren Vorbereitung kam es zu Querelen zwischen Organisatoren und Polizei.

Nach Aussage des Bürgerbündnisses wird demnach jeder jugendliche Demonstrant als potentieller Gewalttäter abgestempelt. So versuche die Polizei gegenüber der Versammlungsbehörde ein Verbot des Mitführens von Hunden, Fahrrädern und Skateboards während der Demonstration durchzusetzen.

Wie es weiter heißt, unterstellt sie damit den Demonstranten den Gebrauch dieser Gegenstände als Waffe. Das Bürgerbündnis ist daher der Meinung, dass die Polizei das Anliegen der Demonstration in Misskredit bringen möchte.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!