Proteste für mehr Demokratie gehen weiter

Bereits am Montagabend um 19 Uhr werden sich in der Leipziger Innenstadt wieder viele Bürger versammeln, um für eine verstärkte Kontrolle der Finanzmärkte und mehr Demokratie zu protestieren. Eine Kundgebung auf dem Augustusplatz ist dabei geplant. +++

Nachdem bereits am vergangenen Samstag mehr als 2000 Menschen zu einer Kundgebung gekommen waren, wollen die Veranstalter nun mehr Kontinuität in die Proteste bringen.

Dabei sollen auch Fragen diskutiert werden: Zum einen wie mehr Leipziger erreicht werden können und zum anderen, ob die Proteste, in Erinnerung an die Montagsdemonstrationen in der DDR, nun häufiger und regelmäßiger stattfinden sollen. So oder so: Für die kommenden Montage haben die Organisatoren schon weitere Demonstrationen angemeldet.

Die Aktion am letzten Samstag unter dem Titel „Echte Demokratie!“ war Teil eines weltweiten Aktionstages, in Anlehnung an die der kapitalismuskritischen „Occupy Wall Street“-Proteste in New York und der spanischen Bewegung „Movimiento 15-M”.