Proteste gegen Corona-Maßnahmen in Leipzig

Leipzig- Am Montagabend kam es in Leipzig und Umgebung erneut zu mehreren Protesten gegen die Corona-Schutzmaßnahmen.

Am Montagabend kam es in Leipzig und Umgebung erneut zu mehreren Protesten gegen die Corona-Schutzmaßnahmen. Unter anderem im Leipziger Zentrum, in Markkleeberg, Engelsdorf und Delitzsch versammelten sich bis zu 150 Menschen. Die Polizei fertigte wegen Verstößen gegen die Sächsische Corona-Notfall-Verordnung Anzeigen an. In Torgau kamen laut Polizeidirektion rund 250 Menschen auf dem Marktplatz zusammen. Trotz ausdrücklicher Untersagung sei der Aufzug erst später zu stoppen gewesen. Daraufhin attackierten einige Teilnehmer die Einsatzkräfte, infolgedessen wurde ein Beamter leicht verletzt. Es wird unter anderem wegen Landfriedensbruch, Verstößen gegen das Versammlungsgesetz und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.