Protestmarsch für Asybewerber – Rund 300 Menschen demonstrieren in Leipziger Osten

Bereits am Montag ist der Protestzug, der in Würzburg gestartet ist und nach Berlin zieht, in der Messestadt angekommen. Am Dienstag gingen die Initiatoren mit zahlreichen Unterstützern auf die Straße, um für mehr Asylrechte zu protestieren. +++

Mit dem Protestmarsch überschreiten die Teilnehmenden bewusst geltendes Asylrecht beziehungsweise deren rassistische Inhalte, wie beispielsweise die Residenzpflicht. Die Proteste sollen als Aktion des zivilen Ungehorsams angesehen werden: „Wir freuen uns, dass bereits seit Anfang September viele Menschen auf dem Weg nach Berlin sind und dass hierbei immer wieder Sympathiebekundungen und Solidarität geäußert wird.“