Prozess beginnt

Der Prozess um eine junge Mutter, die ihr Baby getötet haben soll, wird ab Montag am Chemnitzer Landgericht verhandelt.

Die 18-jährige hat gestanden, den Säugling direkt nach der Geburt erstickt zu haben.

Nachbarn hatten der Polizei den entscheidenden Tipp gegeben.

Als Motiv gab die junge Frau an, Angst zu haben, dass sie wegen des Kindes ihre Lehre abbrechen muss. Die 18-jährige sitzt derzeit in Untersuchungshaft.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!