Prozess gegen „Informantin“

Zu einem Jahr auf Bewährung ist am Mittwoch eine Polizistin aus Chemnitz verurteilt worden.

Der Frau stand wegen Bestechlichkeit und Verletzung des Dienstgeheimnisses vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft hatte ihr vorgeworfen, eine Diebesbande mit Insiderinformationen unterstützt zu haben. Die Diebesbande selbst wurde bereits im Januar zu Strafen bis zu vier Jahren Haft verurteilt.

Der Kopf der Bande ist der Freund der Tochter der Polizistin. Sie soll maßgeblich dafür verantwortlich gewesen sein, dass die Einbrecher so lange unerkannt blieben. Die Frau bleibt weiter vom Dienst suspendiert um muss sich nun vermutlich einem arbeitsrechtlichen Prozess stellen.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar