Prozess gegen Profi-Fußballer fortgesetzt

Berlin (dapd-lsc). Der Prozess gegen die Fußballprofis Guido Kocer und Süleyman Koc sowie sieben weitere Mitangeklagte wegen einer Raubserie in Berlin ist am Dienstag fortgesetzt worden.

Erwartet werden an diesem Verhandlungstag die Plädoyers. Kocer hatte die Beteiligung an einem der Überfälle eingeräumt, Koc war nach eigener Aussage an sechs Überfällen beteiligt. Er sitzt seit April in Untersuchungshaft.

Auch die Mitangeklagten haben vor dem Landgericht Berlin umfassende Geständnisse abgelegt. Insgesamt sollen sie sieben Cafés, Spielhallen und Geschäfte ausgeraubt und rund 20.000 Euro erbeutet haben. Kocer und Koc standen damals noch beim Drittligisten SV Babelsberg 03 unter Vertrag. Kocer spielt inzwischen beim Zweitligisten Erzgebirge Aue.

dapd