Prozess „Kevin“: Urteil erst nächste Woche

Das Urteil im Mordfall Kevin bleibt weiterhin offen.

+Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!+

Die Staatsanwaltschaft hat am Mittwoch für den Angeklagten aus Cranzahl lebenslange Haft gefordert. Sie sieht es als erwiesen an, daß der 37-jährige den behinderten Sohn seiner Lebensgefährtin aus Eifersucht erwürgt hat. 
 
Dem gegenüber fordert die Verteidigung jedoch Freispruch. Ihrer Ansicht nach kann dem Angeklagten die Tat nicht eindeutig nachgewiesen werden. Vielmehr könnte auch die Mutter den 10-jährigen Jungen umgebracht haben. Die 32-Jährige hat aber, nach eigenen Aussagen, nichts mit der Tat zu tun.

Ein Urteil soll nun am kommenden Mittwoch gesprochen werden.