Prozess: Mann soll Frauen zur Prostitution gezwungen haben

Stepan T. (geboren 1977) steht seit Donnerstag unter anderem wegen gemeinschaftlich schweren Menschenhandels zur sexuellen Ausbeutung vor dem Landgericht Dresden.+++

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Ukrainer in ihrer Anklage vor, ab 2006 drei Frauen zur Prostitution in Deutschland gezwungen zu haben. Die ebenfalls aus der Ukraine stammenden Frauen sollen in einem einschlägig bekannten „Saunaclub“ in Radebeul gearbeitet haben. Stepan T. soll die Frauen gewaltsam gefügig gemacht haben. Ein Kumpan des Angeklagten war bereits rechtskräftig verurteilt worden, während Stepan T. noch auf der Flucht war. Er wurde mit einem internationalen Haftbefehl gesucht. Ende 2011 klickten in Ungarn die Handschellen. Seitdem sitzt der Mann in Untersuchungshaft.

Quelle: Audiovision Chemnitz
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!