Prozeß um Taximord beginnt

In der kommenden Woche beginnt am Landgericht Chemnitz der Prozeß gegen einen 16-Jährigen.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Die Staatsanwaltschaft Chemnitz wirft dem Jugendlichen Totschlag vor. Der Chemnitzer wird beschuldigt, Anfang Dezember vergangenen Jahres an der Promenadenstraße eine Taxifahrerin erstochen zu haben. Der inzwischen Angeklagte wurde drei Tage nach der Tat festgenommen und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft. Er bestreitet das Verbrechen. Das Motiv konnte bislang noch nicht ermittelt werden.

Der Jugendliche hatte sich mit einer weiteren Person zunächst vom späteren Opfer durch die Stadt fahren lassen. Offenbar war es dann zum Streit gekommen und schließlich zu der Bluttat. Im Falle einer Verurteilung droht dem Angeschuldigten eine Jugendstrafe von bis zu zehn Jahren.