Prüfung im STRABAG-Skandal

Nach dem STRABAG-Skandal im Zusammenhang mit der A 72 in Chemnitz lässt Sachsen jetzt sämtliche Verkehrsprojekte des Baukonzerns prüfen.

Es handelt sich dabei um alle Baumaßnahmen, an denen STRABAG seit 2002 beteiligt war. Dafür hat Sachsen eine Sonderprüfgruppe beauftragt. Die STRABAG war auch am Bau der A 38 und der A 17 beteiligt.

Immer informiert: Mit dem kostenlosen SACHSEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar