Punkteteilung in der Stadtliga

Der SV Lindenau 1848 und die SG Mogono Leipzig trennten sich in der Stadtliga am Sonntag 1:1-Unentschieden voneinander. Ein Spielbericht sehen sie in der Drehscheibe. +++

Am Sonntag trafen  in der Stadtliga Leipzig der SV Lindenau und die SG Mogono Leipzig aufeinander. Beide Mannschaften trennten vor der Partie nur 3 Punkte, ein Sieg war also Pflicht für die Teams von Ronny Ludwig und Radisa Radoijicic. Die Mogoner kamen auf fremden Boden besser ins Spiel und erspielten sich durch Eike Linne in der 10. Minute die erste gute Möglichkeit. Die Präsizion im Abschluss fehlte der Nummer 11 allerdings noch.

Wenig später kamen auch die Hausherren mal vor das Tor von Stefan Struck. Der Keeper konnte die verunglückte Flanke des Rechtsaußen der Lindenauer aber grade so aus dem Tor kratzen. Wenig später war Struck allerdings machtlos. Ein eigentlich harmloser Ball im Mittelfeld wurde vom Kapitän der SG Mogono, Phillip Niewerth scharf gemacht – Stürmer Ken Schreiber nutze die Möglichkeit eiskalt und schloss unbeirrt nach tollem Sprint zum 1:0 für die Heimmannschaft ab.

 

Die SG Mogono ließ sich durch diesen unnötigen Rückstand aber nicht beirren und erzielte praktisch im Gegenzug den Ausgleich durch Martin Höschel. Nach einem schwachen Pass im Aufbauspiel von Nico Stephan, fing Weißflog die Kugel im Mittelfeld ab und machte das Spiel über den 15er Jerome Wolter schnell, der sehenswert auf den Torschützen auflegte.

 

Nach den frühen Toren kamen beide Mannschaften in der ersten Hälfte nochmal gefährlich vor das gegnerische Tor, ließen aber die nötige Konsequenz in ihren Abschlüssen vermissen. Besonders der Torschütze zum 1:0 Schreiber muss hier seine Mannschaft wieder in Führung bringen.

In der 2. Halbzeit bemühten sich die Teams hinten konzentrierter zu stehen und keine klaren Chancen mehr zuzulassen. So ergaben sich nur wenige torszenen.

Die letzte Möglichkeit gehörte wiederum dem SV Lindenau. Nach einem Foul an Schreiber in der Nachspielzeit, erhielt Nico Stephan aus aussichtsreicher Position die Möglichkeit seinen Fehlpass aus der ersten Halbzeit wieder wett zu machen. Der Ball fand aber leicht in die Arme von Stefan Struck . schiedsrichter wilhelm beendete die Partie dann nach der Szene.

 Letztendlich ein Unentschieden, dass beiden Mannschaften wenig weiter hilft.

 

Das komplette Spiel sehen sie am Dienstag um 20:15 Uhr auf 8Sport.